zum Inhalt springen

PD Dr. rer. nat. Carsten Butsch

Kontakt

PD Dr. rer. nat. Carsten Butsch

Südbau, Raum 2.22

Otto-Fischer-Straße 4
50674 Köln

Telefon +49-(0)221-470-4142
Fax +49-(0)221-470-4917
E-Mail butschc(at)uni-koeln.de


  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter (eigene Stelle Belmont Forum/universitätsinterne Förderung)

  • Prinicipal Investigator Global South Studies Centre (GSSC) 

Arbeitsgebiete:

Stadtgeographie, Migrationsforschung, Geographische Gesundheitsforschung, Geographische Risikoforschung, Sozialgeographie 

Belmont-Forum/Norface Projekt: „H2O – Livelihoods in Urban Fringe Areas“ im Rahmen Verbundprojekts „H2O – T2S in Urban Fringe Areas“

Ziel des Projekts „H2O – T2S in urban fringe areas” ist es, ein tieferes Verständnis für Transformationsprozesse in periurbanen Räumen Indiens zu erreichen. Schwerpunkt der Betrachtung ist dabei die Ressource Wasser, deren Verfügbarkeit und Zugänglichkeit sich durch Urbanisierungsprozesse verändert. Dies hat Einfluss auf die lokale Trinkwasserversorgung und stellt zum Teil auch auf die Existenzgrundlage der Bevölkerung im periurbanen Raum infrage, z.B. wenn sie in der Landwirtschaft tätig ist. 

Die derzeitigen Urbanisierungsprozesse in Asien und Afrika stellen für die Wasserversorgung eine besondere Herausforderung dar, denn sie führen dazu, dass es erstens neue Siedlungsstrukturen entstehen und neue Akteure mit neuen Wasserbedarfen das Feld betreten. Zweitens wächst die Bevölkerung im periurbanen Raum überdurchschnittlich stark. Beide Prozesse verändern die Nutzung, Verfügbarkeit und Verteilung von Ressourcen, wie z.B. Wasser oder Land. Vor diesem Hintergrund wird untersucht, welche konkreten Veränderungen in Bezug auf die Ressource Wasser in den periurbanen Räumen der ausgewählten Beispielstädte zu beobachten sind. Auf diesen Erkenntnissen aufbauend, wird gemeinsam mit lokalen Akteuren versucht, alternative Entwicklungspfade zu entwickeln, die zu einer nachhaltigeren Transformation periurbaner Räume führt.

DFG-Projekt (Abschlussphase): „Transnationales Handeln indischer Migranten in Deutschland“

Das Vorhaben widmet sich den transnationalen Netzwerken in Deutschland lebender indischer Migranten. Am Beispiel der indischen Community in Deutschland wird untersucht, welche Verbindungen zwischen indischen Migranten in Deutschland, ihren Herkunftsorten in Indien und zu der indischen Diaspora in anderen Ländern bestehen.

Im Zentrum des Erkenntnisinteresses stehen die Veränderungsprozesse, die an unterschiedlichen Orten durch das transnationale Handeln indischer Migranten ausgelöst werden. Untersucht werden als potentielle Ursachen der Veränderungsprozesse: (1) die Relevanz transnationaler sozialer Verbindungen und ihre Bedeutung für Folgemigration, den Austausch von Informationen, Werten, Kapital etc., (2) die Konstruktion und Veränderung von Identität transnational handelnder Migranten, Modelle der Einbindung in verschiedene Gesellschaften sowie die damit zusammenhängenden Fragen der Staatsangehörigkeit, (3) die Wege von Kapital innerhalb der transnationalen Netzwerke, die Verwendung von Rimessen sowie die Wirkung nicht-finanzieller Unterstützungen sowie (4) das politische Engagement transnationaler indischer Migranten, die Diasporapolitik der indischen Regierung und die Wirkung der deutschen Einwanderungspolitik.

(Zur Projektseite)

Dissertationsprojekt (abgeschlossen): „Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen in der entstehenden Megastadt Pune“

In dem Projekt wurden folgende Forschungsfragen bearbeitet: Warum und in welchem Maße variiert der Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen in der indischen Stadt Pune? Wie reagieren Nutzer und Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen auf eventuelle Defizite? Zur Beantwortung dieser Fragen wurde ein neues Konzept von Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen entwickelt und empirisch überprüft.

Die Dissertationsschrift erschien 2011 im Steiner Verlag. Der Anhang der Arbeit kann hier heruntergeladen werden. 

Projekte

Laufend:

  • Bemont-Forum/Norface (Antragsteller): „H2O – Livelihoods in Urban Fringe Areas“ im Rahmen Verbundprojekts „H2O – T2S in Urban Fringe Areas“

  • Universitätsinterne Förderung: Vorbereitung eines DFG-Schwerpunktprogramms „urban health in Asia“

  • DFG-Projekt (Antragsteller): Transnationales Handeln indische Migranten in Deutschland

 Abgeschlossen:

  • IGC 2012 (DFG-Förderung, Mitantragsteller, Projektmanagement) 

Ehrenamtliche Tätigkeit:

Beisitzer im Vorstand des Verbands für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen (VDGH)

Schriftführer des Vereins zur Förderung der Geographischen Gesundheitsforschung

Sprecher des Arbeitskreises Geographien Südasiens

Vorsitzender der Gesellschaft für Erdkunde zu Köln 

Sprecher des Arbeitskreises Medizinische Geographie

Auszeichnungen

Lehrpreis der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät im Sommersemester 2014. 

Publikationen (auch auf ResearchGate)

Butsch, C. (2018): Gesunde Städte – ein Ziel, verschiedene Ausgangslagen. In: Geographische Rundschau 70 (6): 36-39.

Butsch, C. (2018): Die indische „Diaspora“ in Deutschland und ihre Verbindungen in die Heimat. In: Meine Welt. Zeitschrift des Deutsch-Indischen Dialogs 35 (2): 15-17.

Butsch, C., Kumar, S., Wagner, P. D., Kroll, M., Kantakumar, L. N., Bharucha, E., Schneider, K. und F. Kraas (2017): Growing ‘Smart’? Urbanization Processes in the Pune Urban Agglomeration. In: Sustainability, 9 (12): 2335.

Butsch, C. (2017): The ‘Indian diaspora’ in Germany – emerging networks and new homes. In: Diaspora Studies, DOI: 10.1080/09739572.2017.1398373

Kroll, M. Phalkey, R. Dutta, S., Bharucha, E. Butsch, C. und F. Kraas (2017): Urban health challenges in India - Lessons learned from a surveillance study in Pune.  In: Die Erde 148(1): 74-87.

Butsch, C. (2016): Transnational networks and practices of Overseas Indians in Germany. In: Internationales Asienforum 47 (3-4): 203-226.

Keck, M., Butsch, C. und M. Kroll (2016): Geographical South Asian Studies: Current Conceptions Editorial. In: Internationales Asienforum 47 (3-4): 171-178.

Peters, G., Butsch, C. und A. Hennig (2016): Komplexe Risien: Überschwemmungen in der Megastadt Jakarta. In: Universitas 71 (11): 64-89.

Butsch, C. (2016): Leben in zwei Kulturen – transnationale Identitäten indischer Migranten in Deutschland. In: Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft (158): 13-36. Download Artikel

Kroll, M., Phalkey, R., Dutta, S., Shukla, S., Butsch, C., Bharucha, E., und F. Kraas (2016): Involving private healthcare practitioners in an urban NCD sentinel surveillance system: lessons learned from Pune, India. In: Global Health Action, 9: 32635. Zum Artikel

Butsch, C. (2016): Transnationale Handlungsfelder und Netzwerke indischer Migrantinnen und Migranten in Deutschland. In: Schlitz, N. und J. Poerting (Hrsg.) Aktuelle Forschungsbeiträge zu Südasien. 6. Jahrestagung des AK Südasien, 22./23. Januar 2016, Osnabrück. Heidelberg: 33-36.  

Butsch, C. (2016): Leben in zwei Welten. In: Meine Welt. Zeitschrift des Deutsch-Indischen Dialogs 33 (1): 13-16.

Butsch, C., Kraas, F., Sridharan, N. und G. Peters (2016): Risk Governance in the Megacity Mumbai/India – A Complex Adaptive System Perspective. In: Habitat International 54 (2): 100-111.

Kraas, F. und C. Butsch (2016): Wo beginnt die Stadt? Transformation und urbane Pfadabhängigkeiten in Pune/Indien. In: Berr, K. und H. Friesen (Hrsg.): Stadt und Land. Zwischen Status quo und utopischem Ideal. Münster: 155-179.

Phalkey, R., Kroll, M., Dutta, S., Shukla, S., Butsch, C., Bharucha, E. und F. Kraas (2015):. Knowledge, attitude, and practices with respect to disease surveillance among urban private practitioners in Pune, India. In: Global Health Action 8: 28413. Zum Artikel

Butsch, C. (2015): Transnationales Handeln indischer Migrant_inn_en in Deutschland. In: Poerting, J. und M. Keck (Hrsg.) Aktuelle Forschungsbeiträge zu Südasien. 5. Jahrestagung des AK Südasien, 23./24. Januar 2015, Göttingen. Heidelberg: 41-45.

Peters, G., Butsch, C., Krachten, F., Kraas, F. Namperumal, S. und M. A.Marfai (2015): Analyzing Risk and Disaster in Megaurban Systems – Experiences from Mumbai and Jakarta. Planet@Risk 3 (1): 107-117.

Butsch, C. (2015): Overseas Indians – indische Migranten in transnationalen Netzwerken. In: Geographische Rundschau. 67 (1): 40-46.

Butsch, C., Franz, M. und M. Kroll (2015): The Evolution of Geography-based South Asia Studies. Asien 134 (1): 5-8.

Butsch, C., Kroll, M. Kraas, F. und E. Bharucha (2015): How is Rapid Urbanization in India Affecting Human Health? Findings from a Case Study in Pune. Asien 134 (1): 73-93.

Kraas, F., Butsch, C. und F. Krachten (2014): Urbanes Kulturerbe in Mumbai/Indien. Universitas 69 (11): 4-14.

Kraas, F. und C. Butsch (2014): Naturverlust in den Megastädten Asiens. In: Leitschuh, H. Michelsen, G., Simonis, U. E., Sommer, J. und E. U. Weizsäcker (Hrsg.): Jahrbuch Ökologie. Re-Naturierung. Hirzel. Stuttgart: 180-187.

Butsch, C., Bork-Hüffer, T. und M. Kroll (2014): Menschliche Gesundheit in den Megastädten Indiens und Chinas. Universitas 69 (5): 40-59.

Butsch, C., Kroll, M., und T. Bork-Hüffer (2014): Megaurban Health in Developing and Newly Industrializing Countries. In: Michalos, A. C. (Hg.) Encyclopedia of Quality of Life and Well Being Research. Springer: 3981-3985.

Butsch, C. Greiner, C. und N. Sanchez Ibrahim (2014): Landtransfers und Transformationsprozesse in Delhis urban fringe. In: Poerting, J. und T. Lennartz (Hrsg.) Aktuelle Forschungsbeiträge zu Südasien. 4. Jahrestagung des AK Südasien 2014. Heidelberg: 37-40.

Kroll, M., Butsch, C., Phalkey, R. und E. Bharucha (2013): Challenges for urban disease surveillance in India – case study of Pune. In: Lennartz, T., Butsch, C., Franz, M. und M. Kroll (Hrsg.): Aktuelle Forschungsbeiträge zu Südasien. 3. Jahrestagung des AK Südasien 2013. Heidelberg: 41-44.

Butsch, C., Welte, T. (2013): Zwei gesundheitswissenschaftliche Perspektiven respiratorischer Erreger. Hygiene und Medizin 38 (9): 361-365.

Butsch, C., F. Bembenek und F. Kraas (2012): Megaurbane Risiken: Ursachen und Folgen der Überschwemmung von Mumbai 2005. Scharfenort, N. (Hg.): Geographien der Globalisierung. Mainzer Kontaktstudium Geographie 13. Mainz: 37-50.

Butsch, C., Sakdapolrak, P. und V. Saravanan (2012): Urban Health in India. Internationales Asienforum 43(1-2): 13-32.

Butsch, C. (2011): Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen. Barrieren und Anreize in Pune, Indien. Stuttgart.

Kraas, F. und C. Butsch (2011): Megurban societies at risk. In: GFZ Scientific and Technical Report 11/11: 11-19. DOI: 10.2312/GFZ.b103-11110

Aggarwal, S. und C. Butsch (2011): Environmental and Ecological Threats in Indian Megacities. In: Richter, M. und U. Weiland (Hrsg.): Applied Urban Ecology. Chichester.

Kroll, M., Butsch, C. und F. Kraas (2011): Health Inequities in the City of Pune, India. In: Krämer, A., M.M.H. Khan und F. Kraas (Hrsg.): Health in Megacities and Urban Areas. Heidelberg: 263-277.

Heinrichs, D., Aggarwal, R., Barton, J., Bharucha, E., Butsch, C., Fragkias, M., Johnston, P., Kraas, F., Krellenberg, K., Lampis, A. und O. G. Ling (2011): Adaptig Cities to Climate Change: Opportunities and Constraint (Findings from eight cities). In: Hoornweg, D. Freire, M., Lee, M. J., Bhada-Tata, P. und B. Yuen (Hrsg.): Cities and Climate Change. Responding to an Urgent Agenda. Washington, D. C.

Butsch, C. und P. Sakdapolrak (2010): Geographien von Gesundheit in Schwellen- und Entwicklungsländern. In: Geographische Rundschau, Jahrgang 62, Heft Nr. 7/8: 12-17.

Butsch, C., Kroll, M. und T. Bork (2010): Health Challenges in Megacities - Examples from India and China. In: Geographische Rundschau International Edition 6 (2): 20-2.

Bork, T., Butsch, C., Kraas, F. und M. Kroll (2009): Megastädte: Neue Risiken für die Gesundheit. Deutsches Ärzteblatt 106 (39): 1877-1881.

Butsch, C., Etzold, B. und P. Sakdapolrak (2009): The Megacity Resilience Framework. Bonn.

Butsch, C. (2008): Access to healthcare in the fragmented setting of India’s fast growing agglomerations – a case study of Pune. In: Bohle, H.G. und K. Warner (Hrsg.): Megacities. Resilience and Social Vulnerability. Source No. 10/2008: 62-72.

Butsch, C. (2008): Notfalldaten als Geodatenquelle für die Gesundheitsberichterstattung. Saarbrücken.

Krafft Th., Kortevoß A., Butsch C., Tenelsen, T. und A. Ziemann (2007): Nachfrageorientierte Steuerung von Rettungsdienstsystemen. In: Strobl J., Blaschke, Th. und G. Griesebner (Hrsg.): Angewandte Geoinformatik 2007. Beiträge zum 19. AGIT-Symposium Salzburg: 409-418.

Kortevoß, A., Krafft, T. und C. Butsch (2006): Räumliche Verteilung von Krankenhausdiagnose und Sozialstatus: Anwendungen für die Krankenhausplanung. In: herzmedizin. Supplement 1/06: 6.

Krafft T., Kortevoß A., Siefer, A. und C. Butsch (2006): Zuverlässige Daten für fundierte Prävention: Die EU Injury Data Base. In Intensivmedizin und Notfallmedizin Vol 43 Supplement 1: 79.

Krafft T., Butsch C., Heister, U. und A. Kortevoß (2005): Notfallkataster in der kommunalen Gesundheitsberichterstattung. In: Das Gesundheitswesen. Jahrgang 67 Nr. 7: 573. 

Herausgeberschaften/Moderationen

Co-Moderation des Themenhefts "Die Zukunft der Städte" Geographische Rundschau (6/2018)

Themenheft “Geographical South Asia studies” Internationales Asienforum (3-4/2016)

Mitherausgeber der Schriftenreihe des Arbeitskreis Südasien „Aktuelle Forschungsbeiträge zu Südasien“

Mitherausgeber des Dokumentationsbandes zum International Geographical Congress 2012

Moderation des Themenheft „Indien“ Geographische Rundschau (1/2014)

Moderation Themenheft „Südasien“ in ASIEN (Nr. 134)

Moderation Themenheft „urbane Gesundheit“ Internationales Asienforum (1-2/2012) 

Tätigkeiten:

Seit 9/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln in einem Belmont Forum/Norface-Projekt (eigene Stelle): „H2O-T2S-Livelihoods – Transformationsprozesse in periurbanen Räume“ (BMBF-Förderkennzeichen: 01UV1814)

Seit 3/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln: universitätsinterne Förderung zur Vorbereitung eines DFG-SPP-Antrags „Urbane Gesundheit in Asien“

1/2015 – 2/2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln   in einem DFG-Projekt („eigene Stelle“): „Transnationales Handeln indischer Migranten in Deutschland“ (DFG-Förderkennzeichen BU 2747/1-1)

11/2007 – 12/2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln (Prof. Dr. F. Kraas), Tätigkeiten:

1.    11/2007 – 4/2008: Projektkoordinator „Governing Emerging Megacities“ (BMBF);

2.    4/2008–9/2008: Lehrkraft für besondere Aufgaben

3.    10/2008 – 6/2013: federführende Mitarbeit bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des International Geographical Congress 2012 (Mitantragsteller bei DFG-Förderkennzeichen KR 1764/18-1), Projektmitarbeit: „(Mega)Urbane Gesundheit: Gesundheitliche Disparitäten und Zugang zu Gesundheitsdienstleistungen in Pune/Indien“ (DFG-Förderkennzeichen KR 1764/12-1);

4.    8/2009 – 8/2011: Projektkoordinator „Megastädte und zivile Krisenprävention“ (in Mumbai und Jakarta);

5.    6/2011 – 12/2014 Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Stadt- und Sozialgeographie: akademische Selbstverwaltung, Durchführung von Lehrveranstaltungen sowie Co-Projektleitung (Mitantragsteller bei DFG-Förderkennzeichen KR 1764/17-1): „Entwicklung des Modells einer Gesundheitsberichterstattung am Beispiel der indischen Megastadt Pune“

6.    7/2013 – 12/2014 persönlicher Referent (Prof. Dr. F. Kraas) beim Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU)

6/2006 – 7/2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Universität zu Köln (Prof. Dr. F. Kraas). Aufgabenbereich: Projektarbeit im Rahmen des BMBF-Projektes „Governing Emerging Megacities“, Durchführung von Lehrveranstaltungen (Auslandsexkursion, Seminare)

11/2005 – 5/2006: Hilfskraft bei der Klinik am Eichert, Göppingen (Prof. Dr. M. Fischer): Auswertung von Rettungsdienstdaten hinsichtlich ihrer Eignung für die Gesundheitsberichterstattung

4/2003 – 3/2004: Studentische Hilfskraft, Universität Bonn (Prof. Dr. R. Grotz): Mitarbeit in dem BMBF-Projekt FRAME zur Freizeitmobilität älterer Menschen

10/2001 – 10/2005: Studentische Hilfskraft Forschungsgruppe GEOMED, Universität Bonn (Prof. Dr. E. Ehlers). Mitarbeit in Forschungsprojekten zur Optimierung von Rettungsdienstsystemen und Gesundheitsberichterstattung

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/19
Geländepraktikum: Periurban development in Pune Metropolitan Area (mit Frauke Kraas, Shamita Kumar , BVIEER Pune und Milap Punia, JNU, Delhi)

Wintersemester 2018/19
Mittelseminar: Bevölkerung und Migration

Sommersemester 2018 (Universität Wien)
Proseminar (Master) Einführung in die Geographische Gesundheitsforschung, mit ausgewählten Fallbeispielen aus Asien

Sommersemester 2018
Lektüreseminar Migrationsforschung

Wintersemester 2017/18
Oberseminar: Herausforderung Stadt

Wintersemester 2017/18
Mittelseminar: Geographische Gesundheitsforschung

Wintersemester 2017/18 Geländepraktikum: Airport City Delhi (in Delhi/Indien, gemeinsam mit Milap Punia von der JNU Delhi)

Wintersemester 2017/18
MS Geographien von Gesundheit

Sommersemester 2017
MS Risiko: Die Mensch-Umwelt-Perspektive

Wintersemester 2016/17:
MS Städte im Globalen Wandel

Sommersemester 2016:
MS Geographische Migrationsforschung (Pfingstwoche)
OS (Unter-)Entwicklung (mit Frauke Kraas, Matthias Garschagen, Mareike Kroll und Gerrit Peters)

Wintersemester 2015/16:
Große Exkursion und Vorbereitungsseminar: Disparitäten in den Megastädten Asiens: Singapur/Mumbai (Mit Tabea Bork)

Sommersemester 2015:
MS Geographische Gesundheitsforschung (Blockseminar in der Pfingstwoche)

Wintersemester 2014/15:
MS aktuelle Themen der Stadtgeographie (Blockseminar am 15., 16. Und 29.11.)

Sommersemester 2013:
MS Geographische Migrationsforschung

Wintersemester 2013/14:
MS urbane Nachhaltigkeit

Sommersemester 2013:
MS Geographische Gesundheitsforschung

Wintersemester 2012/13:
Vorbereitungsseminar zur großen Exkursion Indien (gemeinsam V. Selbach)

Sommersemester 2012:
Proseminar Gesellschaft und Kultur

Wintersemester 2011/12:
Gelände- und Kartierpraktikum Raum Bonn