zum Inhalt springen

Ermittlung und Beurteilung des Mobilisierungspotenzials von Arsen in Böden

Dr. Mark Overesch, Prof. Dr. Tim Mansfeldt


Anhand von Böden mit geogener und anthropogener Arsenbelastung sollen Erkenntnisse über das Mobilisierungspotenzial von Arsen (As) unter dem Einfluss variierender Standorteigen­schaften gewonnen werden. Dazu werden in Laborversuchen die As-Bindungsformen ermit­telt. In Säulenversuchen wird der Einfluss der Wassersättigung auf die As-Löslichkeit untersucht. Im Hinblick auf Empfehlun­gen für die Untersuchung redox-sensitiver Schadstoffe sollen Auswirkungen unter­schiedlicher Probenahme- und Probenvorbereitungstechniken auf die As-Mobilität analysiert werden. An ausgewählten Standorten in Nordrhein-Westfalen (südliches Münsterland, Kreis Recklinghausen) sowie in der Elbaue Sachsen-Anhalts sollen anhand von Freilandmes­sungen Zusammen­hänge zwischen der As-Dynamik in Bodenlösung und Grundwasser und der Vari­abi­lität physikochemischer Bodeneigenschaften analysiert werden.

Fördernde Stelle: Länderfinanzierungsprogramm
Laufzeit: Dezember 2007 bis November 2008

 Download Projektbericht