zum Inhalt springen

Internationalisierung am Geographischen Institut

Die Universität zu Köln (UzK) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Internationalisierung ihrer Institute, Studiengänge und des administrativen Bereichs zu fördern. 

Am Geographischen Institut beinhaltet Internationalisierung:

  • den Ausbau internationaler Kooperationen
  • Angebote für einen Auslandsaufenthalt (Auslandssemester, Auslandspraktikum, Forschungsaufenthalte für Abschlussarbeiten)
  • die Zusammenarbeit mit internationalen Gastdozenten und Doktoranden
  • ein thematisch international orientiertes Curriculum
  • die Verwendung englischsprachiger Fachliteratur in der Lehre und englischsprachige Veranstaltungen
  • besondere  Angebote für Lehramtsstudierende

Das Geographische Institut unterhält eine Vielzahl internationaler, langjähriger Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrichtungen in Europa, Asien und Amerika. Zusätzlich heißt das Institut jedes Jahr Austauschstudierende unserer Partneruniversitäten für ihr Auslandsstudium in Köln willkommen. Besonders in dem Profilbereich der  Exzellenzinitiative der UzK „Wandel im globalen Süden“ werden bereits bestehende Kooperationen des Geographischen Instituts weiter ausgebaut.


Außerdem veranstaltet das Geographische Institut zahlreiche internationale Vorträge und Workshops. Das prominenteste Beispiel war der  " International Geographical Congress"im Jahr 2012, an dem Geographen aus mehr als 80 verschiedenen Ländern teilgenommen haben. Letztes Jahr fand in Kooperation mit dem GSSC eine Summer School zum Thema "Academic Writing in Global South Studies" statt. Im Wintersemester 2015 wurde erstmalig eine internationale Lehrveranstaltungsreihe zum Thema " An International Perspective on STEM Education" angeboten, die mit einer Vorlesung, Seminar und einem GLOBE Training internationale Aktivitäten im Bereich des Forschenden Lernen aufzeigt. Diese Veranstaltungsreihe wird im Rahmen des GLOBE Projekts im Wintersemester 2017/18 erneut angeboten