zum Inhalt springen

Geländepraktikum Kenia 2015

Bericht zum Feldaufenthalt in Kenia

Der jüngste, durch die Arbeitsgruppe Anthropogeographie – Stadt und Regionalplanung organisierte Feldaufenthalt in Kenia im März 2015 ermöglichte insgesamt 33 Master- und 4 Promotionsstudierenden einen internationalen Austausch zu aktuellen Forschungsthemen des Globalen Südens. Unter der Leitung von Peter Dannenberg (Universität zu Köln) und Gilbert Nduru (Universität Karatina) erarbeiteten die Studierenden der Universität Karatina, Universität zu Köln, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Universität Vechta Feldforschungen mit räumlichen Bezug zur Mt. Kenya-Region. Inhaltlich lag dabei der Fokus auf landwirtschaftlichen Produktions- und Vermarktungssystemen: Dynamiken des exportorientierten Gartenbaus, Auswirkungen des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnik (ICT) in der Landwirtschaft, Nahrungsmittelsicherheit, Landnutzungswandel und generell landwirtschaftliche Praktiken von Kleinbauern wurden im Rahmen des Feldaufenthalts intensiv behandelt.

Der internationale Forschungsaufenthalt wurde im Rahmen des Value Chain Development for Food Security in the Context of Climate Change Projektes (ValueSec) realisiert. Dieses Projekt ist von der ACP-EU Cooperation Programme in Higher Education kofinanziert.

Topthemen