zum Inhalt springen

1. Gartenlabor Olpener Straße

Sie befinden sich am Standort Gartenlabor Olpener Straße des Klima LEAP Köln.

Auf dieser ehemaligen Ackerfläche nahe der Haltestelle Frankfurter Straße im Kölner Stadtteil Höhenberg stehen seit Mai 2019 vierzig vorbepflanzte Gemüsegärten für Gartenbegeisterte und SchülerInnen bereit. Das Projekt wird vom Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln betreut.

Auf den 50 bis 100 Quadratmeter großen Gartenparzellen werden Kräuter, Salat und verschiedene Gemüsesorten wie Kohlrabi, Kartoffeln, Möhren, Tomaten, Gurken und Zwiebeln angebaut. Damit trägt die Gartenanlage zur grünen Infrastruktur der Stadt Köln bei und hat  mehrere Funktionen: Mit den Kleingärten wird sowohl der Anbau von regionalen Nahrungsmitteln gefördert als auch der gesellschaftliche Zusammenhalt bei der Arbeit gestärkt. Gleichzeitig leistet die Fläche einen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel.

Städte wie Köln besitzen eine hohe Bebauungsdichte und tragen durch die Versiegelung von natürlichen Böden zu einer Erwärmung der Oberflächentemperaturen sowie der bodennahen Lufttemperaturen bei. So genannte multifunktionale grüne Infrastruktur wie die Kleingartenanlage hilft, kostengünstig Bedrohungen durch Wetterextreme zu reduzieren. Dies geschieht durch die kühlende Wirkung der Pflanzen bei der Verdunstung sowie durch die Wasseraufnahmefähigkeit des Ackerbodens bei Starkregenereignissen. Niederschläge können, wenn sie in Zisternen aufgefangen werden, zudem für die Garten-Bewässerung zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. 

Messen Sie doch an diesem Standort einmal die Luft- und Oberflächentemperatur. Mithilfe der App Bodenart bestimmen können Sie die Eigenschaften  des vorherrschenden Bodens entdecken!