Arbeitsgruppe Geoarchäologie, Küstenmorphologie und Geochronologie
  1. Info
  2. Mitarbeiter
  3. Forschung
  4. Publikationen
  5. Lehre
Kontakt
Prof. Dr. Helmut Brückner
Postadresse
Geographisches Institut, Universität zu Köln
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Besuchsadresse
Zülpicher Str. 45
50674 Köln
RaumRundbau, Raum 0.10
Telefon+49-(0)221-470-1724
Fax+49-(0)221-470-5124
E-Mailh.brueckner@uni-koeln.de

 

Sprechzeit im Sommersemester 2014: Mi. 14.30-16.00 Uhr

 

Die Lehrveranstaltungen von Prof. Brückner beginnen erst in der 2. Woche des Semsesters!

 

 


 

Prof. Dr. Helmut Brückner ist Inhaber der Professur für Geomorphologie. Die Schwerpunkte seiner Arbeitsgruppe liegen in den Bereichen Küstenforschung, Geoarchäologie und Geochronologie. Regionale Arbeitsgebiete sind der Mittelmeerraum, der Nahe Osten, die Karibik und Thailand.

CV English

Vita

25 Sept. 1950

  • Geboren in Hilden

1957 - 1969

  • Grundschule und Gymnasium in Düsseldorf

1969 - 1976

  • Studium der Geographie, Mathematik, Philosophie und Pädagogik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

12. Mai 1976

  • Erstes Staatsexamen in Geographie und Mathematik (mit Auszeichnung)

05. Dez. 1979

  • Promotion (Dr. rer. nat.), Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ("summa cum laude"): Die Morphogenese des Küstenhofes von Metapont (Süditalien und seiner Umrahmung im Quartär (ausgezeichnet als "Beste Dissertation des Jahres 1980" an der Universität Düsseldorf).

1982 - 1983

  • Referendariat am Gymnasium Erkrath; Zweites Staatsexamen in Geographie und Mathematik

Juni 1989

  • Habilitation an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf: Küstennahe Tiefländer in Indien - ein Beitrag zur Geomorphologie der Tropen

Wintersemester 89/90

  • Gastprofessur in Physischer Geographie und Geoökologie an der Oral Roberts University in Tulsa, Oklahoma/USA (DAAD-Stipendiat, Heisenberg Fellowship, 01.01.91 - 08.09.1991)

Sommersemester 91

  • Lehrstuhlvertretung am Geographischen Institut der Universität Heidelberg (C4, für Prof. Dr. D. Barsch)

WS 91 - SS 92

  • Hochschuldozent (C2) am Fachbereich Geographie der Philipps-Universität Marburg

1992 - 1994

  • Universitätsprofessor (C3) für "Physische Geographie mit dem Schwerpunkt Geomorphologie" am Geographischen Institut der Universität Passau (Fiebiger Professur im Rahmen des bayerischen Programms zur Förderung hochqualifizierter Nachwuchswissenschaftler)

Sep. 1994 - Mär. 2010

  • Universitätsprofessor für "Physische Geographie" am Fachebreich Geographie der Philipps-Universität Marburg (Nachfolge von Prof. Dr. H.-J. Dongus)

Nov.+Dez. 1995

  • Gastdozentur in „Coastal Geomorphology" an der Universidad de Concepción, Chile (gefördert durch den DAAD)

seit Apr. 2010

  • Universitätsprofessor am Institut für Geographie der Universität zu Köln

 

Mitgliedschaften und Aktivitäten

  • Mitglied im Deutschen Landesausschuss für das UNESCO-Programm IGCP ("International Geoscience Programme")

  • Deutscher Koordinator der IGCP Projekte Nr. 367 "Rapid Coastal Changes" (1994-1998), Nr. 437 "Coastal Environmental Change During Sea-Level Highstands (1999-2003) und Nr. 495 "Quaternary Land-Ocean Interactions: Driving Mechanisms and Coastal Responses" (2004-2008)

  • Deutscher Vertreter bei EUGEO (Europäische Gesellschaft für Geographie) für die DGfG (Deutsche Gesellschaft für Geographie) (seit 1997)

  • Gutachter im DFG-Schwerpunktprogramm: "Wandel der Geo-Biosphäre während der letzten 15.000 Jahre" (1994-2000)

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von "Petermanns Geographische Mitteilungen" (1995-1999)

  • Mitglied des Herausgebergremiums der "Zeitschrift für Geomorphologie" (seit 1999)

  • Mitherausgeber der Zeitschrift "Geo-Öko" (seit 2000)

  • Korrespondierendes Mitglied des "Österreichischen Archäologischen Institutes Wien" (seit 04/1999)

  • Stellvertretender Leiter der Spitzbergen-Expedition Spe 99 (Juli - September 1999)

  • Stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des VGDH (Verband der Geographen an deutschen Hochschulen) (seit 10/1999)

  • Sprecher des Arbeitskreises „Geographie der Meere und Küsten" der Deutschen Gesellschaft für Geographie (05/2001-05/2007)

  • Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Organisationen und Vereinen: AK Geomorphologie, AK Geographie der Meere und Küsten, AK Geoarchäologie, Deutsche Quartärvereinigung (DEUQUA), International Union for Quaternary Research (INQUA), Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft, Ernst-Kirsten-Gesellschaft - Internationale Gesellschaft für Historische Geographie der Alten Welt, Verband der Geographen an deutschen Hochschulen (VGDH), Deutscher Hochschulverband

  • Mitherausgeber der "Marburger Geographischen Schriften" (seit 1995)

  • Gutachtertätigkeit für internationale Zeitschriften ("Palaeo-3", "Boreas", "Marine Geology", "Journal of Coastal Research", etc.)

  • Vizepräsident der Subcommission "Indian Ocean" der INQUA Shoreline Commission (1987-1991, 1991-1995)

  • Organisator der Jahrestagungen des AK "Geographie der Meere und Küsten" im Juni 1990 in Düsseldorf sowie im Mai 1998 und 2008 in Marburg

  • Organisator des "6. Lumineszenz- und ESR-Kolloquiums" im Oktober 2000 in Marburg

  • Organisator der 2. Jahrestagung des AK "Geoarchäologie" im Mai 2006 in Marburg

  • Leitung des Marburger Lumineszenz-Datierungslabors (MLL)

  • Mitglied des Organisationskomitees für das "International Symposium on Low-lying Coastal Areas Hydrology and Integrated Coastal Zone Management", Bremerhaven, 9.-12. September 2002

  • Mitglied des Reviewing Committees von "Géomorphologie - Relief, Processus, Environnement"; hrsg. von Revue du Groupe Français de Geomorphologie, Paris (seit 2003)

  • Stellvertretender Sprecher des Fachkollegiums 317 "Geographie" der DFG (seit 2004)

  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

  • Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI)

  • Korrespondierendes Mitglied des Österreichischen Archäologischen Instituts (ÖAI)